Anzeigen
im Bauzinsrechner Blog


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de






Werbung / Advertorial



Sparer und Anleger verzweifeln an der Nullzins-Politik (0,0% Leitzins) der EZB mit ihrem Vorsitzenden Draghi. Riesige Renditen für Investments sind kaum zu erwarten. Wer in dieser Zeit der niedrigen Zinsen allerdings eine Immobilie erwerben möchte, hat gute Karten. Zahlreiche Anbieter bieten verlockende Finanzierungen zu einem extrem günstigen Zinssatz an. Doch kaum ein Laie ist wirklich in der Lage, die Angebote auf ein faires und seriöses Preis- Leistungsverhältnis hin zu überprüfen. Daher gilt es, sowohl Banken und Darlehensgeber als auch deren Produkte sorgsam zu vergleichen. Die Bauzinsen berechnen ist aus diesem Grund der erste Schritt, um tatsächlich die Spitzenanbieter mit deren Top Angeboten zu erlangen. Mit dem Bauzinsrechner erhält man Planungssicherheit, denn hier erhält man den Überblick über die monatliche Belastung und einen Tilgungsplan, der explizit auf den individuellen Bedarf ausgerichtet ist. Dank der Riesenauswahl von über 170 Geldinstituten im Bauzinsvergleich wird sicherlich die passende Lösung zu finden sein.

 

Immer den Blick auf Prognosen und reale Zinsentwicklungen

Es sei zunächst angemerkt, dass auch trotz der 0%-Zinsphase durchaus ein nicht zu unterschätzendes Risiko besteht, sofern man kein oder nur einen geringen Anteil an Eigenkapital beim Bauvorhaben einbringt. Künftige Häuslebauer sollten also bedenken, dass das eigene Haus auch bei plötzlichen potentiellen finanziellen Problemen, langfristig finanzierbar sein sollte. In jedem Fall ist es äußerst ratsam, die Entwicklung der Bauzinsen zu beobachten. Schließlich haben diese einen essentiellen Einfluss auf die gesamte Baufinanzierung. Legt man die Entwicklung der vergangenen 10 Jahre zugrunde, so wird schnell deutlich, warum dieses durchaus bedeutsam ist. Wer exemplarisch im Jahr 2008 (Jahr der Finanzkrise) ein Baudarlehen beantragte, erhielt deinen Sollzinssatz in Höhe von 5% und mehr. 10 Jahre später bewegt dieser sich auf einem Niveau von etwas mehr als 1%. Auf den Finanzmärkten herrscht immer Bewegung, Schwankungen können einer der Faktoren sein, dass sich die Zinskurve nach oben verändert. Daher ist es sicherlich ein Muss, die Entwicklung der Zinsen sorgsam im Auge zu halten. Auch wenn sich eine 100%-ige Prognose bezüglich des Zinslevels nicht exakt abgegeben wird, so ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein drastischer Anstieg bevorsteht, doch relativ gering.

Die passenden Anbieter finden

Wer nachhaltig von einer maßgeschneiderten Finanzierung profitieren möchte, kommt nicht umhin, sich für einen optimalen Anbieter zu entscheiden. Erfahrungen mit dem Baugeld Anbieter wie Dr. Klein, der als Vermittler zwischen Kunden und Banken fungiert und dabei auf ein Portfolio von rund 170 Geldinstituten zurückgreifen kann, haben gezeigt, dass eine solide Baufinanzierung kein Hexenwerk ist. Die Angebote sind auf die persönlichen Bedürfnisse und die tatsächliche Machbarkeit ausgelegt, wie beispielhaft

  • Darlehen, Anschlussfinanzierung und Umschuldung
  • Forward Darlehen (bis zu 60 Monate Vorlauf)
  • Alle notwendigen Versicherungen zur Absicherung des Bauvorhabens
  • Individuelle Tilgungsraten von 1 bis 20 %
  • Sondertilgungen möglich
  • Staatliche Förderungen (KfW Darlehen, etc.)
  • Bestmögliche Zinsoptionen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bauzinsrechner Beiträge