Anzeigen
im Bauzinsrechner Blog


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de






Beitrag von Christoph:
Die Zinsbindung für mein Haus lief im vergangen Jahr aus.
Mittlerweile waren die Zinsen gefallen und viele Banken auf dem Markt, die mir bessere Zinsen als mein bisheriges Kreditinstitut anbieten konnten.
Aus diesem Grunde frage ich mich: Lohnt sich eine Umschuldung bei der Baufinanzierung?

Spare ich trotz niedrigerer Zinsen was ein oder fressen die Gebühren der Banken den Vorteil wieder auf.
Ich hoffe, ihr könnt mir da wirklich helfen.

Eine Antwort auf Lohnt sich eine Umschuldung bei der Baufinanzierung?

  • Peter sagt:

    Eine Umschuldung im Rahmen bei der Baufinanzierung ist in den allermeisten Fällen lohnenswert, sofern die entsprechenden Zinsangebote tatsächlich unter den bereits bestehenden Konditionen liegen.

    Bereits ein um 0,2 % niedrigerer Zinssatz kann möglicherweise eine Einsparung von mehreren Tausend Euro bedeuten, während die Kosten dafür lediglich einige hunderte Euro betragen.

    Am Ende einer Zinsbindungslaufzeit ist eine Umschuldung völlig problemlos und nur konsequent.

    Auch außerhalb der Zinsbindungsfrist lohnt sich eine Umschuldung durchaus, da auch die so genannte Vorfälligkeitsentschädigung, die die Kreditgeber verlangen, erheblich unter der einzusparenden Summe liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bauzinsrechner Beiträge